Verzeihung, bitte

           In fact we wanted very little - but it always seemed too much.

Aus. Vorbei. Zu Ende. Er packt seine Sachen, wie schon so oft. Er packt seine Sachen und würgt zu Jacques Brels Amsterdam halbgeweinte Tränen hinunter und ich stehe neben ihm, lächelnd, weil er mir leid tut. Weil ihm nie gelingen wird, was er so oft begonnen hat. Weil es ihm so schwer fällt, sich zu entlieben.

Und ich? Ich zögere, ehe ich ihm das Stichwort gebe, auf das er hoffnungsvoll, gierig, wartet: "Es tut mir leid".

4.3.07 21:28

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung